Hundesportverein Gnarrenburg e.V.

 

 

Vorstand

 

 

1. Vorsitzender

Dominic Wendt

2. Vorsitzender

Anja Grotheer

Kassenwartin

Jasmin Grotheer

 

 

Schriftführerin

Nicole Behrens

Kassenprüferin

Iris Feldmann

Kassenprüferin + stellv. Schriftführerin

Marga Tomforde

 

 

Platzwart

Helmut Gusowski

Platzwart

Hartmut Brandt

 

   

Kaffeefee

Sabine Roggensack

   
     

 


Trainer/-innen

 

Anja Grotheer

 

Hallo, ich heiße Anja.

Zum Hundesportverein kam ich im Jahre 2000, als ich mit meiner damaligen Hündin an Erziehungskursen teilnahm.

In den Folgejahren beteiligte ich mich mit viel Engagement am Vereinsleben und seit 2003 gehöre ich zum Trainerteam. Hier habe ich schon verschiedene Gruppen geleitet - aktuell betreue ich zusammen mit Birgit die Welpengruppe. Die jungen Hunde in den ersten Lebensmonaten zu begleiten und die vielen Fragen der Welpenbesitzer zu beantworten macht mir großen Spaß.

Birgit Wendt

 

Hi, ich bin Birgit.

Zum Hundesportverein Gnarrenburg kam ich im Jahre 2002, um mit meiner damaligen Hündin für die Begleithundeprüfung zu trainieren. Sehr schnell merkte ich, wieviel Spaß mir das Training mit Hunden macht.

Nach mehreren Fortbildungen sowie einiger Zeit als Trainerassitent konnte ich den Verein als Ausbilderin unterstützen.

Zusammen mit Anja leite ich die Welpengruppe: hier beraten wir die Halter der Hundekinder bei allen Fragen rund um die ersten 6 Monate im Leben ihres 4-beinigen Begleiters. Dazu gehören selbstverständlich auch erste Übungen wie Nein, Hier, Sitz, Platz, lockere Leine etc.

Seit 2008 arbeite ich auch beruflich mit Hunden: als staatlich zugelassene Hundephysiotherapeutin und als zertifizierte Dogmotion Trainigstherapeutin. Im Rahmen dieser Ausbildung habe ich auch gelernt Hundehalter in Ernährungsfragen ihren befellten Freund betreffend zu beraten. Mit diesem fachlichen backround kann ich meinen Mann Dominic als Trainerin in der Mobilitygruppe gut unterstützen.

Dominic Wendt

 

Hallo, ich heiße Dominic und engagiere mich seit 2013 als Trainer im Hundesportverein.

Ich leite den Grundkurs: hier zeige ich euch die Basics wie Nein, Hier, Bei Fuß, Bleib... kurz gesagt alles was ihr bzw. euer Hund an Grundkommandos beherrschen sollte.

Dabei liegt mir sehr am Herzen das Motto “Handeln statt reden“ zu vermitteln: Körpersprache ist wichtiger als verbale Kommunikation!

Außerdem trainiere ich, zusammen mit meiner Frau Birgit, Menschen und ihre Vierbeiner im Mobility und gebe Kurse zum Sonderthema “Der perfekte Rückruf“.

Jasmin Grotheer

 

Moin, mein Name ist Jasmin.

Ich verbrachte einen großen Teil meiner Kindheit auf dem Hundeplatz, denn ich habe bereits mit 11 Jahren begonnen meine Mutter Anja zum Hundesportverein zu begleiten. So lernte ich die verschiedenen Kurse und alle Trainer sehr gut kennen.

Dies alles machte mir so viel Spaß, dass ich 2010 anfing als Trainerassistenz im Fortgeschrittenenkurs zu helfen. Seit 2015 leite ich diese Gruppe.

Außerdem bekleide ich bei uns im Verein den Posten des Kassenwarts.

Kirsten Lüth

 

 

Mein Name ist Kirsten Lüth und ich bin 1962 geboren. Mit meiner Frau und unseren beiden Hunden wohnen wir in Kirchtimke. Seit 2013 bin ich nun im Hundesportverein Gnarrenburg, in dem ich sehr viel lernen durfte und habe hier für mich die intensive Arbeit mit den Hunden entdeckt.

 

 

Über die Jahre habe ich ständig sehr viele Sachbücher gelesen und seit einigen Jahren besuche ich interessante Vorträge, Workshops und Seminare zum Thema Hund, um immer wieder neue Erkenntnisse über die Hunde zu erhalten und dies bei meiner Tätigkeit als Hundetrainerin mit einfließen zu lassen.

 

 

 

Meine Ausbildung zur Hundetrainerin habe ich bei Ziemer & Falke in Großenkneten absolviert, damit ich fachlich fundierte Aussagen treffen kann und andere Trainingsmethoden kennenlerne. So konnte und werde ich mein Wissen, insbesondere durch Praxisstunden bei anderen Hundeschulen und Trainern weiter vertiefen. Bei sehr schwierigen Problemen kann ich, als Mitglied der Ziemer & Falke Family, mit anderen Trainern jederzeit Rücksprache halten.

 

 

 

Ich verfolge nicht die eine spezielle festgefahrene Erziehungsmethode, sondern mache mir ein Bild darüber, wer und wie die Menschen, die Hunde und deren Lebenssituationen sind, um genau an den Punkten ansetzen zu können, wo Unterstützung gebraucht wird. Dabei gehe ich individuell auf die jeweiligen Zwei- und Vierbeiner und deren Ziele ein, dennoch gibt es gewisse Grundsätze und Regeln die für alle gelten. Ich lege absolut großen Wert auf angepasstes Sozialverhalten. Ich sehe den Menschen in der Pflicht, seinem Hund die sozialen Regeln zu vermitteln und ihm klar und verständlich mitzuteilen, was er darf und was er nicht darf. Ich verdeutliche dem Menschen, wie genau und fein Hunde Körpersprache „lesen“ und darauf reagieren. Ich helfe dem Zweibeiner sich seiner Körpersprache bewusster zu werden und sie so einzusetzen, dass Hund klar versteht, wie er sich in der Situation angemessen verhalten soll. Ich mache dem Menschen klar, dass sein Hund nur dann richtig verstehen und folgen kann, wenn gesprochene Worte, Körpersprache und Handeln übereinstimmen.

 


 

Ich verdeutliche dem Menschen, wann und wie er sich von der „charmanten“ Art seines Hundes beeinflussen lässt und welche Folgen das hat .Ich mache dem Menschen klar, dass Erziehung und Lernen immer stattfinden, bewusst und unbewusst. Lernen findet in jedem wachen Moment des Lebens statt und nicht nur in Trainingssituationen. Und dass es gerade die vielen kleinen, scheinbar nebensächlichen Dinge im Alltag sind, die im Hundeverhalten großes bewirken – positiv wie negativ.

 


Leider gibt es sie einfach nicht, die Zauberformel der Hundeerziehung, die sich auf alle übertragen lässt. …Zu individuell sind Hund und Mensch, Beziehung, Umfeld, Zweck, Ziele, Ansichten und Charaktere. Zu schön wäre: x+y+u+l= braver Hund. Aber vielleicht wäre das auch viel zu langweilig…hierbei möchte ich den Mensch-Hund-Teams helfen.

Marga Tomforde

 

Mein Name ist Marga Tomforde, Jahrgang 54. Mit meiner Frau und unseren beiden Hunden Bela und Bobby und unseren zwei Katzen lebe ich in Kirchtimke. Durch die Vereinsarbeit im HSVG wurde ich langsam an die Arbeit mit Hunden herangeführt. Durch die Arbeit im Verein konnte ich in den Jahren sehr viel über die unterschiedlichen Menschen und Hunde kennenlernen. Das Lesen von Fachliteratur, besuchen von Seminaren und Workshops macht mir auch sehr viel Spaß. Besonders das Zusammenspiel der Mensch-Hund-Teams macht mir sehr viel Freude In dieser Zeit habe ich erfahren, dass wir als Menschen sehr viel Einfluss, durch unsere Körpersprache, unsere Ausstrahlung und unsere Handlung auf die Beziehung zu unserem Hund nehmen können. Nur wenn wir uns kennenlernen und wahrnehmen können, kommen wir auch besser mit unseren Hunden klar. Denn unser Hund kann uns lesen wie ein Buch und ist so sensibel für unsere Emotionen, das wir dies wenn wir wissen wie, nutzen können.

Nicole Behrens

 

Hallo, mein Name ist Nicole.

Aktuell bin ich Trainerin in Ausbildung. Ich habe sehr viel Freunde an der Arbeit mit Hund und Mensch. Zur Zeit durchlaufe ich so viele Kurse wie möglich und assistiere den Kursleitern, um Euch später mit Rat und Tat bei allen Fragen rund um Eure vierbeinigen Begleiter zu unterstützen.

Als ausgebildete Ersthelferin kann ich auch die kleineren Verletzungen bei Herrchen und Frauchen qualifiziert versorgen.

Udo Tiedemann

 

Hallo, meine Name ist Udo.

Ich bin Hundetrainer im HSVG. Meine Schwerpunkte sind die Betreuung der Spielwiese sowie Einzelunterricht.

Zudem stehe ich euch jederzeit als Ansprechpartner bei „Problemhunden“ zur Verfügung.

Die Kommunikation mit dem besten Freund des Menschen gestalte ich überwiegend nonverbal, da die Körpersprache absolut ausreichend ist um vom Vierbeiner verstanden zu werden.

Dr. Manuela Tölle

 

Mein Lebensinhalt: Natur und Tiere (Jägerin, ehem. prakt. Tierärztin); von Beginn an mit Hunden an meiner Seite; Ausbildung nicht nur eigener Begleit-, Hüte- und Jagdhunde;

Devisen: „ Man kann ohne Hunde leben; es ist nur sinnlos.“ „Hunde sind wie Bücher, man muss nur in ihnen lesen können, dann kann man viel lernen.“

Ich biete den Kurs „Miteinander“ an und fungiere ab und zu als Platzaufsicht.